BTS steht für "Behind The Scenes".

Auf dieser Seite nehme ich euch mit hinter die Kulissen und gebe hilfreiche Tipps rund um die Fotografie.
TIPP #1:
Egal ob im Shooting oder in der Nachbearbeitung - Musik an!

Bei jedem meiner Projekte läuft irgendwo eine Box bzw. ein Lautsprecher.
Ich bin der festen Überzeugung dass Musik uns vereint und einfach die Stimmung lockert während der Arbeit.

Deshalb findet ihr hier diesen eingebetteten Spotify Player mit meiner Lieblingsplaylist die ich nur für Editing Sessions zusammengestellt habe.
© Pinterest
© Pinterest
© Pinterest
© Pinterest
TIPP #2:
Ein Bild sagt mehr als tausend Worte - Moodboards!
Moodboards sind eine tolle Möglichkeit,  um dem Team bzw. den Menschen mit denen du zusammenarbeitest, einen Einblick in deine Vision zu geben.

Dabei hast du die Möglichkeit Inspiration aus verschiedenen Quellen wie Beispielsweise Pinterest oder Instagram zu beziehen.
Ein einfacher Texteditor wie Word oder Pages reicht dazu aus!
Dann einfach alle Bilder auf eine Seite und falls nötig kannst du natürlich auch was dazu sagen.
TIPP #3:
Bleib in Bewegung!
Ich bin der Meinung dass wir Menschen gar nicht dazu gemacht sind so viel zu sitzen wie es heute meist üblich ist. Aus diesem Grund lasse ich meine Subjekte immer etwas machen.

In dem hier einbetteten Video kannst du dir einen Einblick verschaffen, wie Bewegung sich auf ein Bild auswirkt.

Folge mir auf YouTube für mehr BTS!

A) Weiches Licht im Studio mit einem 175cm/5'9" Reflexschirm mit weißer Innenfläche.
A) Weiches Licht im Studio mit einem 175cm/5'9" Reflexschirm mit weißer Innenfläche.
B) Hartes Sonnenlicht in einem ca. 45° Winkel von links.
B) Hartes Sonnenlicht in einem ca. 45° Winkel von links.
TIPP #4:
Licht!
Das Thema Licht ist in der Fotografie sowie in der Videografie super wichtig.
Grundlegend kann man Licht in weiches und hartes unterteilen.

A) Weiches Licht hat den Effekt die Belichtung gleichmäßig zu verteilen sowie weichere Übergänge zwischen Highlights und Schatten zu erzeugen. - Diese Art der Belichtung eignet sich perfekt für Portraits!

B) Hartes Licht dagegen, erzeugt stärkere Kontraste und eben harte und klare Übergänge zwischen Highlights und Schatten. -Diese Art der Belichtung eignet sich perfekt für Produktfotografie!
TIPP #5:
Teamwork!
In einem Team zusammenzuarbeiten macht viele Abläufe einfacher.
Wenn du dich beispielsweise nicht mehr so stark um das Styling, das Make-Up etc. kümmern musst weil du jemanden hast der das für dich erledigt, kannst du dich voll und ganz dem Geschehen vor der Kamera widmen!

An einem Set gibt es verschiedene Rollen zu verteilen:
1. Make-Up Artist
2. Stylist
3. Assistent
4. Set-Organizer
usw.

Der Kreativität bei der Arbeitsverteilung sind keine Grenzen gesetzt.

Folge mir auf YouTube für mehr BTS!

Back to Top